Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
Zoanschebbl [zn-schebbl] 1) widerspenstiges Haarbüschel; 2) zorniges Kleinkind z.B. wenn man sich die Haare verlegen hat und irgendwo am Kopf steht ein "Schebberl" weg
siehe auch: Schebberl
Zoigl [zåigl] Bierspezialität » Wikipedia
Zölch [zòelch] großes Flurstück
zöln [zòeln] zählen
zoln [zoln] zahlen, bezahlen
zou [zou] zu
zoua [zoua] her, heran, herbei Bsp.: "Bring amal des zoua!" - "Bring mal das her!"
zoudou [zou-dou] weitermachen
zougëi [zougëi] 1) weitergehen; 2) los sein Bsp.: "Schau dasd zougëisd!" - "Geh weiter!", "Schleich dich!", "Hau ab!" aber auch "Wennsd ma niad zougëisd!" - "Das glaubst du doch selber nicht!" und "Zougëi douds!" - "Zugehen tut es!"
zougeisd [zou-g-aisd] vereist, zugefroren
Zougroisder [zou-gråisdæ] Zugezogener, aus der Fremde wörtl. "Zugereister"
zoui [zoui] hin, dazu Bsp.: "Dou amal des zoui!" - "Tue mal das dazu!"
zouidou [zoui-dou] dazutun
zoulaoua [zou-læuæ] 1) zulassen, erlauben; 2) geschlossen lassen; 3) ein weibliches Haustier besamen lassen
zousetzn [zousezn] 1) zusetzen; 2) mit dem Kochen/Braten beginnen, etwas auf die heisse Herdplatte stellen Bsp.: "Ich setz scho amal as Schbouznwasser zou.“ oder "Haousd as Fleisch scho zougsetzd?“
zouzuang [zou-zuæng] 1) zugezogen (z.B. Vorhänge oder der Himmel); 2) zugezogen i.S.v. eingebürgert
Zouzuange [zou-zuænge] Zugezogene, neue Einwohner Bsp.: "Dëi kenni niad, des san Zouzuange." - "Die kenne ich nicht, das sind Zugezogene."
zreim [zraim] zerreiben siehe auch: reim
zschuß kumma --> siehe: dschuß kumma
zuawasd [z-wæsd] zuoberst siehe auch: uamdruam und zfiadasd
Zuch [zu:ch] Zug
Zuchtl [zuchdl] Zuchtsau, Mutterschwein
Zuggerl [zuggæL] Bonbon
Zumpfl [zumpfl] 1) dicke Wurst; 2) abwertend für übergewichtige Frau
zuranana [zræ-na:næ] zueinander