Alle Wörter (A - Z)
A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  
  215 Einträge gefunden     [Hilfe zur Suche]
Mundart Hochdeutsch Kommentar zum Listenende
Haa [hà:]Heu1
haabëichan [hà:bëichæn]aus HainbuchenholzDas Holz der Hainbuche gilt als steinhart, weshalb es z.B. auch für die Mechaniken von Klavieren verwendet wird.

Bsp.: "Des is owara Haabëichana." - "Das ist aber ein harter Kerl."
quasi ein Mensch aus Hainbuchenholz geschnitzt.
2
Haabuan [hà:-bn]Heuboden3
Haabuanschbinna [hà:-bn-schbinnæ]arrogente, hochnäsige Frauwörtl. "Heubodenspinne"4
Haaderl [hà:dæL]kleiner (Putz-)Lappensiehe auch: Hodern5
Haageing [hà:-gaing]sehr dünner, hochgewachsener MenschBsp.: "Is des a dirre Haageing."6
Haagsamml [hà:-gsàmml]Überbleibsel am Heubodeni.d.R. hauptsächlich Gräsersamen7
Haahupfa [hà:-hupfæ]Grashüpfer8

haal [hà:l]glatt, rutschignur bei Eis- oder Reifglätte;
Bsp.: "Bass aaf, heid is haal drassn!" - "Sei vorsichtig, heute ist es glatt draussen!"
9
haalich [hà:lich]heiligBsp.: "Haalicher Oumd" - "Heiliger Abend"10
Haam [hà:m]Haube, Mützesiehe auch: Hawerl, Schloufhaam und Zipflhaam11
Haamood [hà:mo:d]Heuernte, Heumahd12
haas [ha:s]heiß13
Haaschowern [hà:-schowæn]Heuhaufen14
Haasoicher [hà:-såichæ]kurzer Regenschauer während des Heumachenssiehe auch: Schiedlerer und Schdiawara15
hachln [hàchln]streiten16
Hackerhaal [hàggæ-hà:l]Hackenstiel17
Haferl [hà:fæL]größere Tassesiehe auch: Dipfl und Hiaferl18
Häffadoag [häffæ-dg]Hefeteig19
Häffagnirl [häffæ-gnL]Hefeknödel, Hefekuchensiehe auch: Gnirl und Möllgnirl20
Haftl [hàffdl]Haken und ÖsenHaftl kommt von Heft (Haken und Ösen, die früher häufig Verwendung an Miedern etc. gefunden haben)21
Haftlmacher [hàffdl-machæ]Hersteller vonsiehe auch: Haftl22
Haggerl [hàggæL]Zahn, Milchzahnwird vorwiegend bei Kindern verwendet23
haggln [hàggln]streiten, zanken24
Hahnereechadn [ha:næ-re:chædn]Hahneneggaten25
Hahnergoggl [ha:næ-goggl]Gockel, Hahn26
Haisl, sHaisl [haisl]Häuschen, Abort, Toilettewörtl. "das Häuschen" draussen auf dem Hof27

halwa [halwæ]halb"umma halwa zwölfa" - "um halb zwölf" 11:30 Uhr28
halwad [halwæd]halb29
Halwe [halwe]ein halber Liter Biersiehe auch: Seidl30
hamm [hamm]nach Hausesiehe auch: dahamm31
hammgëi [hamm-gëi]heimgehen32
Hammwëi [hammwëi]Heimweh33
Hamper [hàmbbæ]Pferd34
Hampergal [hàmbbæ-gà:l]Reitpferd35
Hamperl [hàmbbæL]junges Pferd, Fohlen36
handi, handich [hàndi, hàndich]resolut37
Hanscher [hanschæ]Handschuhe38
Hanschgerl [hànschgæL]kleines, zierliches Kind39
hanschln [hànschln]rutschen, mit den Schuhen über eine vereiste Fläche schlitternSynonym: heixln40
Hanslmhl [hànsl-mL]Hanslmühle41
hantig-->siehe: handi42

Häpperl [häbbæL]junge ZiegeMz.: Häppala43
Hassala! [hàssælæ]Heiß!wenn man etwas heißes berührt bzw. sich daran verbrannt hat44
hatscherd [hà:dschæd]lahm, zäh voran gehendBsp.: "Des is alles sua haatscherd." - "Das geht alles ziemlich zäh voran."45
hatschn [hà:dschn]sich mit schlurfendem Gang fortbewegen46
Hatschn [hà:dschn]Frau mit schlurfendem Gangsiehe auch: Gschëiss47
Hätz [häz]Elster48
Hau [hau]Schlag (neurotische Störung)Synonym: Datscher49
haudi, haudich [haudi, haudich]instabil, provisorisch, in desolatem Zustandsiehe auch: leiwendi50
Seite <<<12345>>> von 5 zurück zum Anfang