Erdepfl-Rezepte
 
 
Erdepfl Die Oberpfalz hat im Volksmund neben Stoa-(Stein-)pfalz auch den Beinamen "Erdepflpfalz", weil dort sehr lange die Kartoffel in der Landwirtschaft eine führende Rolle spielte. Die kulinarisch äußerst vielseitig zu verwendende Feldfrucht ist deshalb natürlich - auch heute noch - ein Hauptbestandteil in der regionalen oberpfälzer Küche. Obwohl mittlerweile Mais, Raps und Getreide den wesentlich größeren Anteil am Ernteertrag haben.


Dass sich tatsächlich richtige "Schmankerln" aus Erdäpfeln zubereiten lassen, kann man leicht selbst ausprobieren. Hier finden Sie einige Klassiker.
 
Die Rezeptsammlung ist zwar noch nicht ganz fertig, wie man sieht, aber es gibt schon ein paar Tips für schmackhafte Mahlzeiten. Sollte ich es schaffen, die fertigen Gerichte zu fotografieren, bevor mich der Heißhunger überfällt, so werde ich Ihnen die Bilder natürlich nicht vorenthalten.

Erdepflgreiwa Wenn jemand weitere Rezeptvorschläge mit Spezialitäten aus dem Raum Erbendorf hat, so nehme ich diese gerne in die Sammlung auf. Also bitte nicht zögern, sondern schreiben!


Ansonsten wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.
 
 
"An Goudn!" und "Lëid'sis Eng schmeckn!"
 
Rezeptbüchlein meines Großvaters

Rezeptbüchlein meines Großvaters
 

Binouzn

Variante 1:
Zutaten (für 4 Personen)
  • Rindfleisch
  • Essig
  • Zwiebeln
  • Wurzelwerk
  • Sauerbratengewürz
  • Salz
Zubereitung

Rindfleisch in süßsauerer Soße mit Erdepfldatscherler als Beilage.

(genaue Beschreibung folgt)
Variante 2:
Heinz Zimmerer aus München schrieb uns seine Version dieses Gerichts:

"Wir in der Familie, aus Reuth stammend, kennen den Begriff Binouzn als eine Rindssuppe mit einer Einlage von in Streifen geschnittenem Dotsch vom Vortag (ähnlich wie Pfannkuchen)."
 

Brëislboad

Zutaten (für 4 Personen)
  • 1kg Kartoffeln
  • Mehl
  • Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung

Die Kartoffeln kochen, schälen und durchdrücken. In einer Pfanne das Butterschmalz heiß werden lassen und die durchgedrückten Kartoffeln mit etwas Mehl hineinbröseln ("brëisln") und knusprig werden lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Paßt als Beilage zu vielen Kraut-Gerichten, aber auch zu Apfel- oder Pflaumenmus.
 

Dotsch

Zutaten (für 4 Personen)
  • 1 kg Erdepfl
  • 250 g Quark (40% Fett)
  • 3-4 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • Öl zum Braten
Zubereitung

Erdepfl schälen, ganz fein reiben und in einem Tuch auspressen (das ergibt das sog. "Erdepflgreiwa"). S'Greiwa mit dem Quark und den Eiern gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Noch einmal gut durchrühren!

In einer Pfanne das Öl (Sonnenblumen-, Distelöl etc.) heiß werden lassen und löffelweise Teig hineingeben. Auf beiden Seiten goldbraun braten.

Dotsch wird gerne als Beilage zur Schwammerlbrëih serviert.
 

Erdepfldatschala

Zutaten (für 4 Personen)
  • 1 kg Erdepfl
  • 250 g Quark (40% Fett)
  • 1-2 EL Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung

Erdepfl schälen, kochen und durch eine Presse drücken. Anschließend mit dem Quark gut verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Aus dem Teig kleine "Datschala" formen (längliche, flache, 2-fingerbreite "Nudeln").

In einer Pfanne das Fett heiß werden lassen und die "Datschala" darin goldgelb backen.

Dazu gibt es Blaukraut oder Bayrisch Kraut.
 

Goasbratl

Oberpfälzer Kartoffelgratin von Sepp Karl aus Schwandorf:
"...Rezept, das ich von meiner Oma (1894 - 1987) übernommen habe ... hat es früher zur einmaligen Sättigung am Aschermittwoch bzw. Karfreitag gegeben..."

Zutaten (für 4 Personen)
  • 8 - 10 mittelere Kartoffen (festkochend) je nach Hunger
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g (Schweine-) Schmalz
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung

1. Die Kartoffeln halb kochen (nicht ganz durch!)
2. Die Zwiebeln schneiden / hacken.
3. Die Zwiebeln erst trocken anrösten bis sie leicht braun sind.
4. Dann die Röstzwiebeln aus der Rein nehmen und extra stellen. Ein paar Röstzwiebeln bleiben in der Rein.
5. Die halbgaren Kartoffeln in die Rein "schön" hineinschichten.
6. Darüber das Schmalz geben.
7. Die resltichen Röstzwiebel darüber und
8. ab in die Backröhre.
9. Bei anfangs 120 ° C und nach ca. 20 Min. 180 ° C noch 10 Min. garen.
10. Ggf. geraspelten Käse (z.B. Gouda) darüberstreuen, aber dann ist es kein traditionelles Fastenessen mehr.
 

Schobballa

Zutaten (für 4 Personen)
  • 1 kg Erdefpl
  • 100 g Mehl
  • 3-4 Eier
  • 50 ml süße Sahne
  • 1-2 EL Butterschmalz
  • Salz
Zubereitung

500 g Erdepfl roh reiben und in einem Tuch auspressen. Die restlichen 500 g Erdepfl kochen und durch eine Presse drücken. Rohe und gekochte Erdepfl mit dem Mehl in eine Schüssel geben und gut vermischen. Anschließend kleine, fingerdicke Nudeln drehen, in kochendes Salzwasser geben und ziehen lassen bis sie nach oben steigen (ca. 15-20 min).

In einer Pfanne das Fett heiß werden lassen, Fingernudeln abschöpfen und im heißen Fett wenden. Eier und Sahne verrühren, mit Salz würzen und über die Fingernudeln gießen. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 175°C stocken lassen. Ab und zu umrühren.

Dazu gibt es Sauerkraut, je nach belieben auch mit Fleischeinlage.
 

 
Dëi oama Erdepfl!

(Die armen Kartoffeln!)