Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
Hulzschouch [hulzschouch] Holzschuhe
Hundsfoznglumb [hunzfozn-glumb] Ausdruck der Verärgerung über mangelnde Qualität
Hundsgfotz [hunz-gfoz] 1) völlig wertlose Sache; 2) Fieselarbeit, Geduldsspiel (nervenaufreibend) Steigerung zu Gfotz
Hundsglump [hunz-glumbb] völlig unnützes, wertloses Zeug Bsp.: "Des daugt nix, des Glump!" - "Das taugt nichts, das Zeug!"
Steigerung zu Glump
Hundsgribbl [hunzgribbl] 1) Gauner, Bösewicht, Verbrecher; 2) böser Hund Steigerung von: Gribbl
siehe auch: vahundsgribbln
hunnad [hu:nnæd] hundert 100
hunzschdamëid [hunzschda:-mëid] Steigerung von steinmüde schwächere Formen: schdamëid und mëid
Huschala! [huschælæ] Es ist kalt! Mich friert es!
huschern [huschæn] frösteln, frieren
Hutschawawl [hu:dschæwa:wl] Kröte
Huwerd [huweæd] Hubert
Huzaaoumd [hu:zæ-æumd] geselliges, unterhaltsames, gesprächiges Beisammensein, oft auch mit Musik und Gesang siehe auch: Sizwaal
Huzabian [hu:zæ-biæn] getrocknete Birnen Die Früchte wurden auf den Herd oder Kachelofen zum Trocknen gelegt und dadurch haltbar gemacht. Siehe auch: Huzaepfl, zammghuzld und Hingbian
Huzabraoud [hu:zæ-bræud] Früchtebrot mit entspr. Trockenobst siehe auch: Huzabian und Huzaepfl
Huzaepfl [hu:zæ-epfl] getrocknete Äpfel Die Früchte wurden auf den Herd oder Kachelofen zum Trocknen gelegt und dadurch haltbar gemacht. Siehe auch: Huzabian und zammghuzld
huzagëi [hu:zæ-gëi] zu Bekannten gehen zum Gesprächsaustausch
Huzaweiwl [hu:zæ-waiwl] kleine alte Frau