Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
hinawieda [hinæ-wi:dæ] 1) hin und wieder, von Zeit zu Zeit; 2) hin und her, hin und zurück
hindd [hindd] hinten siehe auch: hindda und hinddi
hindda [hinddæ] nach hinten (zum Erzähler hin) Gegenteil: fira, siehe auch: hinddi
hinddafotzad [hinddæ-fozzæd] hinterhältig, gemein
hinddarisch [hinddæri:sch] rückwärts siehe auch: oaschlings, Gegenteil: fiaderisch
hinddi [hinddi] nach hinten (vom Erzähler weg) Gegenteil: firi, siehe auch: hindda
hinddischdibbln [hinddi-schdibbln] nach hinten krempeln z.B. Hemdsärmel, siehe auch: schdibbln, affischdibbln und iwaschdibbln
Hingbian [hingbiæn] Honigbirnen eine kleine Birnensorte, aus denen man Huzabian macht
Hirtl [hdl] Kiste für Obst oder Kartoffeln
Hlde [hLde] Hildegard
Hldegat [hLdegat] Hildegard
Hln [hLn] Hülle
Hlsn [hLsn] Hülse
hlzan [hLzan] hölzern
hoaddou [hd-dou] hart tun, sich mit etwas Bsp.: "Dou howa mi ganz schëi hoaddou damid." - "Damit habe ich mich ganz schön hart getan."
Hoadl [hdl] Leonhard
Hoanacha [hnachæ] Hornisse
Hoaneissl [hnaissl] Hornisse siehe auch: Waarer
Hoanox [hnox] sturer Mensch, Ignorant wörtl.: Hornochse
hoas [hs] heiß siehe auch: haas
hoat [ht] hart
hodad [ho:dæd] dünn, lappig z.B. bei einem Stoff minderer Qualität siehe auch: Hodern
Hodalumb [ho:dælumbb] zwielichtiger Mann, Gauner
Hodanflechda [ho:dæn-flächdæ] zwielichtiger Mann
hodereiner [ho:dærainæ] nach altem (Putz-)Lappen riechen