Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
Hoderlumb [ho:dæ-lumb] Haderlump zwielichtiger Mensch
Hodern [ho:dæn] (Putz-)Lappen siehe auch: hodad und: Haaderl
hodernschwelg [hodæn-schwòelg] sehr welk Steigerung von schwelg

welk wie ein Hodern

Hodernwoibbl [hodænwoibbl] schlecht gekleideter Mann
Hodl [hodl] heruntergekommener Mensch Erklärung: "Alter Hodl haben wir im Sinne von Hoderlump verwendet, aber nicht so schlimm."
hoffmas [hoffmæs] hoffen wir es
Hofm [ho:fm] großer Topf
Hogerer [ho:gæræ] einer der immer irgendwo rumsitzt Bsp.: "Wirtshaushogerer"; siehe auch: sein Hoggerdn homm
hogern [ho:gæn] hocken, kauern
Hoggerdn, sein Hoggerdn homm [hoggædn] im Wirtshaus sitzen bleiben und nicht nach Hause wollen Bsp.: "Heid howi mein Hoggerdn!" - "Ich will heute gar nicht nach Hause gehen (sondern lieber noch eine Halbe Bier trinken)!"
hoggn [hoggn] sitzen
hoglbouchan [hoglbouchæn] aus Hainbuchenholz siehe auch: haabëichan
Hoglbouchana [hoglbouchænæ] derber Mensch ein Mensch aus Hagelbuchen- bzw. Hainbuchenholz, also aus sehr hartem Holz;
Bsp.: "Des is a sura Hoglbouchana“
Hoichdl [hoichdl] Eigenbrötler, Kauz siehe auch: Säftl
Hoichl [hoichl] raffgieriger Geizhals Bsp: "Bauernshoichl"
Hoidirl [hoidiæL] Krawallmacher
hoigli, hoiglich [håigli, håiglich] heikel, empfindlich
Hoimad [hoimàd] Heimat
hoimla [hoimlæ] zahm
hoimli [hoimli] heimlich
Hoinz [hoinz] Kater (Heinz, Heinzer) Erklärung siehe: www.boari.de/woerterbuch/heinz.htm
Hoinzn [hoinzn] Sofa
holbdäijad [holb-däijæd] geistig minderbemittelt, sehr dumm siehe auch: däijad
Hölfdagott! [hòelfdægot] Gesundheitswunsch, wenn jemand niest wörtl.: "Helfe (Dir) Gott!", auch "Hölfgott!", Erwiederung: Sengsgott!, siehe auch: Vagöltsgott!
Holmschdoffl [holmschdoffl] besonders unhöflicher Mensch, Steigerung von Stoffel