Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
Foam [fm] Schaum
foan [fn] fahren
foan, foana [fn, fnæ] vorn, vorne Gegenteil: hindd
siehe auch: firi und fira
Foaradl [fraL] Fahrrad
foawich [fwich] farbig
Foazeich [fzaich] Fahrzeug
Fotzn [fozn] 1) derb für: Mund; 2) Ohrfeige(n) Bsp.: "Halt dei Fotzn!" - "Halte deinen Mund!"
Bsp.: "Wennsd niad aafhëiasd, grëigst a boa Fotzn!" - "Wenn du nicht aufhörst, bekommst du ein paar Ohrfeigen!"
Fouddaboan [fouddæ-boæn] Futtermulde im Kuhstall siehe auch: Seiboan und Boan
Frëih [frëi:] (der) Morgen Bsp.: "In da Frëih" - "Am Morgen", oder "Ganz in da Frëih" - "Am frühen Morgen", siehe auch: moang und Moing!
fuller [fullæ] voll von Bsp.: "Dou woara ganz fuller Dreeg." - "Da war er ganz voll (von) Dreck."
siehe auch: aller
Gaas [ga:s] Geiß, Ziege siehe auch: Goas
Gaasbäwerl [ga:sbäwæL] Ziegenköttel siehe auch: Goasbäwerl, Bäwerl und Hosabäwerl
Gaasgschau [ga:sgschau] Blick ins Leere, in Gedanken versunken siehe auch: Goasgschau Bsp.: "Der haoud as Gaasgschau." wörtl.: "Ziegenblick"
Gabandl [gà:bàndl] Strick zum binden von Strohbündeln
Bild Gabandl Erklärung: Das Wort kommt von Garbe, Strohgarbe, ein Bündel das mit diesem Strick oder Band zusammen gehalten wird. Diese Garben wurden dann auf dem Acker in Dreiergruppen zum Trocknen zusammen gestellt.
Gaggerl [gaggæL] Ei siehe auch: A und Oa
Gaougl [gæugL] 1) Stinkwanze; 2) Spassmacher, ulkender Mensch siehe auch: Beergaougl und Schwoazbeergaougl
Gfotz [gfoz] 1) wertlose Sache; 2) Fieselarbeit, Geduldsspiel Bsp.: "Des woa vielleicht a Gfotz, bis ich des drin ghatt hoo!" - "Das war vielleicht eine Fieselarbeit, bis ich das drinnen hatte."
Steigerung: Hundsgfotz
glowan [glo:wæn] zittern (vor Kälte) Spruch: "Lëiwa dastickt wëi dafroan, braucht ma niad sua lang glowan."
Goadn [gdn] Garten
Goadndirl [gdn-diæL] Gartentür
Goadnzweach [gdn-zweæch] Gartenzwerg
Goas [gs] Geiß, Ziege siehe auch: Gaas
Goasauch [gs-au:ch] Ziegenauge
Goasbäwerl [gs-bä:wæL] Ziegenköttel siehe auch: Gaasbäwerl, Bäwerl und Hosabäwerl
Goasbratl [gs-bràddl] Kartoffelgratin » Rezept