Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
aafgaudern [à:fgaudæn] durch Lärm (Gaudi) aufwecken, aufstören Bsp.: "Ëiz haoud da Gloi endlich gschlaoufm, nou habdsn wieda aafgauderd, engs Saggara!" - "Jetzt hat der Kleine endlich geschlafen, da habt ihr ihn wieder aufgeweckt (mit eurem Lärm), ihr Lümmel!"
aafweiwln [à:fwaiwln] Getreidepuppen aus Hafer oder Weizen zum Trocknen aufstellen Bsp.: Howaweiwl und Woizweiwl
aagwoigd [à:gwåigd] eingeweicht
ababbm [a:babbm] ankleben siehe auch: babbm und oibichn
äbber [äbbæ] etwa, wohl Bsp.: "Haoust äbber Du koin Hunger?" - "Hast Du wohl keinen Hunger?"; siehe auch: ewer
affa [àffæ] herauf Gegenteil: undda, oia; siehe auch: affi
affi [àffi] hinauf Gegenteil: unddi, oi; siehe auch: affa
ahawisch [a:hàwisch] aufdringlich, gierig, verlangend Bsp.: "ahawischer Siadifier" - "gieriger Egoist"
Alies [a:lis] Alois
aloi [æloi] alleine
aloina [a:loinæ] anlehnen sich selbst an etwas anlehnen; siehe auch: oiloina und: loina
aloins [æloins] alleine
Baa [ba:] Bein Mz.: Boina
Beind [baind] Point Wikipedia: "Im baierischen Sprachraum bedeutet die Point, das sich aus dem althochdeutschen Begriff biunta, später Beunde entwickelte, entweder ein kleines Gütleranwesen oder eine umzäunte Flur außerhalb des gemeinschaftlichen Eigentums, das sich oft im alleinigen Besitz des Grundherren befand..."
Beindhaa [baind-hà:] Pointheu schmeckt angeblich "am Vëich" (dem Vieh) besonders gut
Bettsoicha [bedd-såichæ] Bettnässer Bsp.: "frëisn wëi an Bettsoicha" - "frieren wie ein Bettnässer"
Bettsoichala [bedd-såichælæ] kleine weiße Rüben siehe auch: Saachroum
bichn [bichn] 1) kleben; 2) saufen; 3) jmd. eine reinhauen siehe auch: babbm und oibichn
Bimoisnkepfl [bi:moisn-kepfl] ein auffallend kleiner Kopf
boggboinad [bogg-boinæd] stur, trotzig, unnachgiebig
Boina [boinæ] Beine Ez.: Baa
Boinaraad [boinærà:d] Pullenreuth » wapedia.mobi/bar/Boinaraad
aber auch: Bulnaraad
Boinla [boinlæ] 1) kleine, dünne Beinchen; 2) Knochen bei Geflügel Einz.: "Boinl"
Boinlkramer [boinlgramæ] alte Bezeichnung für den Tod berühmt geworden ist der Boinlkramer natürlich durch die Geschichte vom Brandner Kasper
Boint [boind] eine bestimmte Art von Privatgrundstück Ludwig Zehetner schreibt in seinem "Bairisches Deutsch": Beunde, ländliches Privatgrundstück, das der Gemeindenutzung entzogen ist