Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
Roindlschein [roinlschain] offizielle Erlaubnis oder Berechtigung für Geschlechtsverkehr im Freien siehe auch: Roindlkoadn
Roindlweda [roinLwe:dæ] frühlingshaft, sommerlich warmes Wetter Ein Wetter, das eben zum Roindln einlädt.
saacheiner [sa:chainæ] nach Urin riechen Synonym: soichln
Saachroum [sa:chroum] Weiße Rübe, Wasserrübe, Herbstrübe siehe auch: Bettsoichala
Schboichn [schbåichn] Speiche
Schbrengoima [schbräng-oimæ] Gießkanne siehe auch: Schdiezn
Schdiezn [schdi:zn] Gießkanne aus Blech mit einem langen Ausgießrohr mit einer Stütze dran, daher "Stitzn", war typischerweise früher auf dem Friedhof zu finden (=Friedhofschdiezn).
siehe auch: Schbrengoima
schëichn [schëichn] 1) latschen, mit schlurfendem Gang gehen; 2) unrund laufen zu 1) siehe auch: schoichn
Bsp. zu 2): wenn beim Fahrrad ein Rad unrund läuft und irgendwo schleift (agäid)
schewan [sche:wæn] 1) scheppern, klappern, klirren; 2) jemanden ohrfeigen Bsp.zu 2): "Der haoud nan glei oine gschewad, dass da Rauch dafa ganger is."
schloipfm [schlåipfm] 1) schleppen; 2) schleifend gehen
Schloipfm [schlåipfm] 1) Stangenschleppe zum Transport eines Pfluges oder anderer Lasten; 2) Schimpfwort für eine schlampige Frau
Schmiersoifm [schm-såifm] Schmierseife
schoichn [schoichn] latschen "Wenn jemand schlurfte bzw. einen etwas schleppenden, komischen Gang hatte."
Bsp.: "Der schoichd ganz schëi dahi." - "Er schleppt sich so voran."
Schoiddn [schåiddn] Baumrinde
Schöllmoidl [schòell-måiL] Schulmädchen, Schülerin
schwoimln [schwoimln] unsicher gehen, torkeln
schwoissln [schwoissln] schweißeln, nach Schweiß riechen
schwoissn [schwoissn] schweißen
Schwolschedl [schwo:lscheL] 1) höher gestellte Person; 2) sturer oder herrischer Mensch Wie im oberpfälzer Lied "Wenn oi Leit sua dickkopferte Schwolschedl saan" besungen.
Seioasch [sai-oæsch] Schweinehintern Bsp.: "in oin Seioasch" - "immer so weiter" Bsp. 2: "Der haoud in oin Seioasch sua zou dou!" - "Der hat immer und immer so weiter gemacht!"
Siadifier [sdi-fi:æ] Egoist, eigennütziger Mensch wörtl.: "Sieh-dich-vor" - also ein Mensch, dem es hauptsächlich um sein eigenes Wohl geht
Siggara [siggæræ] 1) gemäßigter Fluch; 2) ungezogener Bub, Lümmel, böswilliger Mensch Abwandlung von: Saggara
auch: "Du gloina Siggara!" - wenn man sich z.B. über einen frechen Jungen ärgert
soichln [såichln] nach Urin riechen Synonym: saacheiner
soichn [såichn] 1) urinieren, pinkeln; 2) stark regnen siehe auch: brunzn, wiesln und Kistnsoicha
Soichn, die kalte [såichn] Blasenentzündung (Stranguria) Bsp.: "Hogg di niad aaf den kaltn Schda, sunsd grëigsd nu die kalte Soichn." - "Setz Dich nicht auf den kalten Stein, sonst bekommst Du noch eine Blasenentzündung."