Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
Soifm [såifm] Seife
Soifmblaoudan [såifm-blæudæn] Seifenblase, Seifenblasen
Tschitscherlboch [dschi:dschæL-bo:ch] Windischeschenbach einen interessanten Beitrag zur Herkunft dieser Ortsbezeichnung findet man hier: http://www.onetz.de/grafenwoehr/kultur/spannende-mundart-forschung-woher-kommt-die-bezeichnung-tschitscherlboch-wahrscheinlich-ist-der-zoigl-schuld-d31559.html
undda [unddæ] herunter Synonym: oia, Gegenteil: affa, siehe auch: unddi
unddi [unddi] hinunter, hinab Synonym: oi und oichi
siehe auch: undda
Gegenteil: affi
Wachlara [wàchlæræ] Landwirtschaftliches Gerät für die Getreideernte näheres siehe auch: Droidwachlara
Weihn [wai:n] Weiden i.d.Opf. man sagt: "in dWeihn foad ma oi"
wiesln [wi:sln] pinkeln siehe auch: brunzn und soichn
Wischbaam [wi:sch-bà:m] lange Stange zum Beschweren und Befestigen einer Fuhre Heu wurde auch: Roiddlbaam genannt
Woa [w] 1) Ware; 2) Kleidung aber auch als Synonym für Kinder: "die gloi Woa" - "die kleine Ware"
Woich [woich] Fleisch vom Bauch
Woizweiwl [woiz-waiwl] Getreidepuppe aus Weizen, der so zum Trocknen aufgestellt wurde siehe auch: afweiwln
zahluggerd [za:luggæd] wenn jemand Zahnlücken hat dazu gibt es einen netten Spottreim: "Zahluggerde Hehna, fressn kannst denna, fressn kannst wëi a Gaal, houst koin Drum Zah´im Maal."
zammroiddln, zammaroiddln [zamm-råiddln] fest zusammenbinden, -zurren, -schnüren siehe auch: roiddln
Zeidlwoid [zaiLwåid] Zeidelweid
Zoigl [zåigl] Bierspezialität » Wikipedia
Zougroisder [zou-gråisdæ] Zugezogener, aus der Fremde wörtl. "Zugereister"