Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
agreimld [a:graimld] mit Rauhreif überzogen siehe auch: Greiml und Reiml
Greiml [graiml] Reif (in Innenräumen) siehe auch: agreimld und Reiml
iwadreim [iwadraim] übertreiben
oschbozn [oschbozn] Fachausdruck beim Schafkopfen z.B. wenn man sich einer Farbe freimacht, um ggf. später stechen zu können
wört.: "abspatzen" = den kleinen Spatz wegwerfen, also die schlechteste Karte bei günstiger Gelegenheit loswerden
Reim [raim] 1) Reibe; 2) Kurve, Biegung siehe auch: Reimdeidder
reim [raim] reiben siehe auch: zreim
Reimaddisch [raimàddisch] Rheumatismus
Reimdeidder [raim-daiddæ] früherer Richtungsanzeiger bei Fahrzeugen, Vorgänger des Blinker wörtl. "Reibendeuter" siehe auch: Reim
Reiml [raiml] 1) Rauhreif, Reif; 2) kleiner Raum siehe auch: Greiml und aagreimld
zahluggerd [za:luggæd] wenn jemand Zahnlücken hat dazu gibt es einen netten Spottreim: "Zahluggerde Hehna, fressn kannst denna, fressn kannst wëi a Gaal, houst koin Drum Zah´im Maal."
zreim [zraim] zerreiben siehe auch: reim