Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
woa [w] war siehe auch: Konjugationen
woadn [wdn] 1) warten; 2) Kinder betreuen, auf dem Schoß sitzend hüten siehe auch: dawoadn
woascheinz [wschainz] wahrscheinlich
Woaz! [wz] Wartet! Bsp.: "Woaz af mi!" - "Wartet auf mich!"
Wochscheidl [wåchschaidl] Wagscheitl, ein Bestandteil des Ross- oder Ochsengschirrs der Begriff wird aber auch gerne als Schimpfwort verwendet: "Vasuffms Wochscheidl!" - "Säufer!"
Woich [woich] Fleisch vom Bauch
Woizweiwl [woiz-waiwl] Getreidepuppe aus Weizen, der so zum Trocknen aufgestellt wurde siehe auch: afweiwln
Wold [wold] Wald
Woldoaweider [wold-oæwaidæ] Waldarbeiter
Wollgnalerl [woll-gnà:læL] Wollknäuel siehe auch: Gnalerl
wollma [wolmæ] wollen wir
Wöllmeis [wòellmais] Wühlmäuse
Wöllnaraad [wòellnærà:d] Wildenreuth
wolz [wolz] wollt ihr
wölzln [wòelzln] (sich) wälzen
Wong [wo:ng] Wagen
Wonghülserl [wo:ng-hLsæL] Hagebutte
Wosn [wosn] Rasenstück (ein Stück ausgestochene Grasnarbe)
Woud [woud] Wut
woudi, woudich [woudi, woudich] wütend
woudln [woudln] wuseln, ein Durcheinander sein
Wousigl [wousigl] Wunsiedel
Wouzl [wouzl] zotteliger Kerl, Gnom
Wouzlfëich [wouzlfëich] Trampel
Wuichala [wuichælæ] durch Reiben oder Hin- und Herrollen entstehende kleine Röllchen z.B. die "Dreegwuichala", wenn sich einer schon lang nicht mehr gewaschen hat und dann beim Reiben auf der Haut die dunklen kleinen „Wuichala“ erscheinen;
Wuichala kann man aber auch (viel appetitlicher!) aus Teig machen: kleine Fingernudeln sind auch Wuichala.
siehe auch: wuichan