Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
A [a:] Ei Bsp.: "Kaffst ma du aa a A o [à: æ a: o:] ?" - "Kaufst du mir auch ein Ei ab?"; auch: Oa; Mz: Euia; aber auch: Gaggerl

interessant dazu ist ein Artikel in „Der neue Tag“ vom 29.05.2001: Das "Oa" heißt in Erbendorf "A"

Euia [åiæ] Eier Einzahl: A oder Oa
euian [åiæn] 1) eiern, unrund laufen; 2) am Hoden packen siehe auch: schölchn
Euiaschwammerl [åiæ-schwàmmæL] Pfifferling Mz.: Euiaschwammerla; siehe auch: Schwammer
Oa [] Ei auch: A, Mz.: Euia, aber auch: Gaggerl
Oia --> siehe: Euia
oian --> siehe: euian
Rëidleuia [rëiL-åiæ] Ostereier, (rot) gefärbte Eier wörtl.: "gerötelte Eier"; siehe auch: Euia

Der Begriff stamm aus einer Zeit, als Ostereier noch mit Rote-Beete-Saft gefärbt wurden.

schölchn [schòelchn] unrund laufen, eiern siehe auch: euian
Schwammer [schwammæ] Pilz(e) z.B. Flëingschwammer oder Schdablz und Euiaschwammerl