Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
faal [fà:l] faul
Faalick [fà:lick] Faulpelz
faaln [fà:ln] 1) fehlen; 2) faulen
faam [fà:m] färben
Faderl [fà:dæL] Fädchen, dünner Faden siehe auch: Fon
fadöllern [fædòællæn] etwas sorglos, leichtsinnig verlieren, (im Haus) verlegen
fadou [fædou] vertun Bsp.: "Daou howa mi fadou." - "Da habe ich mich vertan."
fagëi [fægäi] vergehen, heilen, gesund werden Bsp.: "Des fagëid scho wieda." - "Das vergeht schon wieder."
Fagëidräggl [fægäidräggl] alternative Bezeichnung für Gerstenkorn siehe auch: Wiadräggl
Fagöltsgott! [fægòelzgot] Danke! auch Vagöltsdagott! Erwiederung auf Hölfdagott wörtl.: "Vergelte es (Dir) Gott!", siehe auch: Sengsgott
fagroubt [fægroubt] auf­ge­raut und tief verschmutzt Bsp.: "Ich hob ganz fagroubte Händ, waal i grod im Goadn apflanzt ho."
siehe auch: groubbad
fakëiad [fæ-këiæd] verkehrt Bsp.: "Du haousd ja dei Haam fakëiad ummi aaf." - "Du hast ja Deine Mütze verkehrt herum auf."
falëisn [fælëisn] verlieren Bsp.: "Bass fei aaf und faleis ma nix!" - "Pass bitte auf und verliere nichts!"
fanëi [fænëi] zuerst
Fangalas [fangælæ:s] Kinderspiel: Fangen Bsp.: "Dëimaraweng Fangalas?" - "Wollen wir ein bisschen Fangen spielen?"
Fankerl [fànkæL] Schlitzohr
Fanni [fànni] Franziska
farazd [færazd] verloren sein, in auswegloser Situation sein wörtl.: "verratzt"
faschousdern [fæschousdæn] verlieren, verschwenden Bsp.: "Der haoud alles wos a ghatt haoud faschousderd."
siehe auch: hieschousdern
Fattl [fàddl] kleines Fuder Bsp.: "a Fattl Haa" - "eine kleine Fuhre Heu", siehe auch: Fouda
fäzn [fäzn] 1) Verb: schnell laufen, fahren, fliegen; 2) Adj: groß, riesig Bsp.: 1) Verb: "Der Fliecha is driwagfäzt" - "Der Flieger ist drübergesaust" 2) Adj: "A fäzn Gaudi" - "Ein Riesenspaß"
feand [fnd] im vergangenen Jahr siehe auch: voafeand
Feaschda [fschdæ] Förster
Feez [fe:z] Gaudi
fei [fai] sogar, aber, übrigens Bsp.: "Des gëid fei scho." - "Übrigens, das funktioniert."