Wort-Schatz
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mundart Lautschrift Hochdeutsch Kommentar Ort
Eacha [eæchæ] Ärger
eacha [eæchæ] ärger, stärker, mehr
eachan [chæn] ärgern
Echid [echi:d] Egidius
ei [à:i] hinein Gegenteil: assi, siehe auch: eini und eina
Ëiabuan [ëiæbuæn] Erdboden
ëiamal [ëiæma:l] manchmal
ëiana [ëiænæ] eher, früher
ëiaramal [ëiæræma:l] manchmal
Ëiaschd,
da Ëiaschd
[äiæschd] der Erste
Eibroggds [aibroggds] Brotstücke in den Kaffee getunkt
eidätschn [aidä:dschn] eindrücken siehe auch: dätschn
eidou [aidou] hinein tun
Eierl, a Eierl gem [aiæL] einen Schmuser geben, liebkosen, anschmiegen v.a. bei Babies und Kleinkindern
Ëifa [ëifæ] Eva
eiflechdn [aiflächdn] (hinein-)fallen, (hinein-)stürzen Bsp.: "Ich woara bissl dschnöll draa, dou haouds mi voll eigflechd." - "Ich war ein bisschen zu schnell unterwegs, da bin ich schwer gestürzt."
eiglubbm [aiglubbm] einklemmen siehe auch: Glubberl
eignaaln [aignà:ln] schnell essen, sich den Mund vollstopfen
eigraaln [aigrà:ln] sich anstrengen, sich Mühe geben Bsp.: "Mousd di hald a weng eigraaln.“ - "Musst Dich halt ein bisschen anstrengen."
eigroun [aigræun] hineingeraten
eikastln [aikàsdln] einsperren (ins Gefängnis); eine rechteckigen Rahmen um etwas zeichnen
eikeid [aikaid] hineingekaut, z.B. wenn beim Kauen etwas zwischen den Zähnen stecken bleibt Bsp: "Ich hommara Keanl eikeid." - "Ich habe mir ein Körnchen zwischen die Zähne gekaut."
siehe auch: keier
eileichdn [ailaichdn] 1) hinein leuchten; 2) schnell trinken; 3) hineinfallen
eina [ainæ] herein Gegenteil: assa, siehe auch: eini und ei
einäin [ainäin] etwas mit Gewalt hineinschieben, hineinzwingen